SystemSUPPORT

Sigwardskirche

An der Sigwardskirche 3
31515 Wunstorf (Ortsteil Idensen)

Öffnungszeiten
Die Sigwardskirche ist ganzjährig von 9:00 Uhr bis zum Anbruch der Dunkelheit geöffnet. Der Schlüssel befindet sich im Schaukasten der Gemeinde an der Straße gegenüber rechts oben im Schlüsselfach. Bitte beachten Sie, dass Besuche während der Gottesdienste, die von Ostern bis Erntedank in der Sigwardskirche stattfinden, nicht möglich sind. Des Weiteren ist das Fotografieren mit Blitz bitte strengstens verboten (zum Schutz der Fresken). Führungen Wenn Sie die Sigwardskirche nicht nur selbst entdecken möchten, sondern eine Gruppe sind und geführt werden möchten, so wenden Sie sich bitte gern an die Kirchengemeinde. Es ist angesichts der Kirchengröße und Akustik angeraten Führungen möglichst nicht mit mehr als 25 Personen zu planen. Hier beträgt der Preis 50,- Euro. Ansonsten erbitten wir im Regelfall 2,50 € pro Person, die unmittelbar dem Erhalt der Kirche dienen. Lediglich evtl. Aufwendungen erstatten wir den für uns ehrenamtlich tätigen FührerInnen. Wir zählen auf Ihr Verständnis und bedanken uns bereits an dieser Stelle. Anreise Parkplätze sind in der Straße "An der Sigwardskirche" hinter der Neuen Kirche am Sportplatz reichlich vorhanden. Wer mit dem öffentlichen Personennahverkehr anreisen möchte, fährt mit der R1, R2, S1 oder S2 bis zum Bahnhof Wunstorf und dann mit der Buslinie 740 bis zur Haltestelle "Idensen Kirche" oder Linie 741 bis Haltestelle "Unter den Linden". Von dort sind es jeweils noch 50 m Fussweg. Eine öffentliche Toilette ist für Besucher der Kirche in der Nähe zugänglich.
Beschreibung
Die Kirchengemeinde Idensen-Mesmerode hat mit der romanischen Sigwardskirche und der gotischen Neuen Kirche zwei Kirchen in der Ortschaft Idensen, die in Luftlinie von 50 Metern benachbart errichtet wurden: An der Sigwardskirche 4 steht die Neue Kirche mit eingebauten Gemeinderäumen und dem Büro. An der Sigwardskirche 3 steht die romanische alte Kirche des Bischofs Sigward von Minden. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Sportplatz des MTV Idensen und der Kindergarten in Trägerschaft der Stadt Wunstorf sowie die Bücherstube. Sorgfältig bearbeitete Quadersteine und klare Formen der romanischen Baukunst bestimmen das Äußere der Sigwardskirche. Die Grundrissform der Kirche entspricht einem nach Osten gerichteten Kreuz. Der mächtige Westturm zählt zu den frühesten seines Typs in Norddeutschland. Mit seiner gewölbten Eingangshalle auf annähernd quadratischem Grundriss, dem Kapellen- und Glockengeschoss gleicht er einem reduzierten karolingischen Westwerk. Belichtet wird der Kapellenraum durch ein Vierpassfenster von ganz außerordentlicher Schönheit. Die reiche Wand- und Deckenbemalung zählt zu den gänzlich unverfälschten und schönsten der Romanik. Dem Bilderzyklus liegt ein übergeordnetes theolo­gisches Programm zugrunde. In den Decken-Gewölben der drei Joche werden Szenen des Alten Testaments Darstellungen des Neuen Testaments gegenübergestellt. Unheilsereignisse, wie Sintflut, Turmbau zu Babel und Sodom und Gomorra werden durch die Heilsgeschichte aufgelöst. Über allem thront in der Apsiskalotte die Majestas Domini als Vision von Endzeit und Paradies. Die Botschaft ist der Auferstehungsgedanke als ein Zeichen der Hoffnung und der Versöhnung. Die Seitenkapellen sind mit Szenen der Missions- und Lebensgeschichte der Apostel Petrus und Paulus ausgeschmückt. Die Malereien werden von Kunsthistorikern als „das älteste typologische Bildprogramm auf deutschem Boden“ angesehen. Der Zeitgeist um 1500 veranlasste unsere Vorväter, die Bilder mit weißem Kalk zu übertünchen. Conrad Wilhelm Hase entdeckte die mittelalterlichen Malereien 1858. Die endgültige Freilegung erfolgte 1930-1934. Die weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Audioguide in dieser Kirchen-App.
1452869515